Das exklusive Interview mit Jo, einem der Gründer der Tens Sonnenbrillen

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Gerade erst ist die Kickstarter Kampagne für die Sommerkollektion 2017 erfolgreich zu Ende gegangen, bei welcher über 1000 Unterstützer mehr als 80 Tausend Pfund investierten. Jetzt haben wir uns mit Jo unterhalten, einem der Gründer der Tens Sonnenbrillen. Er gibt uns einen kleinen Einblick in das Start-Up aus Glasgow und verrät ein paar Details zum Imagefilm der neuen Kollektion. Was ihr auch in Zukunft noch alles von Tens erwarten könnt, erfahrt ihr hier in unserem exklusiven Interview.

1. Was waren die größten Schwierigkeiten auf eurem Weg?

Die erste große Hürde war während der Zusammenarbeit mit einem unserer Lieferanten, als wir zusammen versuchten, die benutzerdefinierte Objektivtönung für unsere Linsen zu schaffen. Es dauerte viele, viele Monate das Ganze unter verschiedenen Bedingungen auszuprobieren, zu testen und zu perfektionieren. Schließlich hatten wir die für uns perfekte Objektivtönung mit schönem Farbverlauf gefunden und erschaffen, so dass wir mit dem Ergebnis sehr zufrieden waren. Nachdem wir dann die ersten Prototypen fertig hatten, ging es weiter zum nächsten Schritt, zur Produktion. Da die Mindesbestellmenge und die Kosten für die Herstellung von Sonnenbrillen sehr hoch sind, war es unmöglich für uns, die Beträge aus eigener Tasche zu bezahlen. Wir hatten zudem gerade erst die Universität abgeschlossen und nicht wirklich viel Geld, mit dem wir hätten „spielen“ können. Also entschlossen wir uns dazu, eine Pre-Order Kampagne via Crowdfunding zu starten.

2. Kannst du uns ein paar Informationen zum Herstellungsprozess einer Tens Sonnenbrille geben?

Der Rahmen für unsere Sonnenbrillen wird bei uns im Büro in Glasgow entworfen. Dann bringen wir die gewählten Materialien zusammen, dazu gehört feinstes italienisches Acetat von höchster Qualität, japanisches Drahtgitter für unser Gestell sowie die benutzerdefinierten, gefilterten Linsen. Die Produktion wird dann in China abgeschlossen.

3. Wie aufwändig war es euren Image-Film „Tens SS17: Daydreamers“ zu produzieren. Wie hoch sind die Kosten dafür gewesen? (Den Film findet ihr am Ende des Artikels)

Es war eine Menge harte Arbeit das Ganze zu einem Film zusammen zu fügen. Es haben viele Vorplanungen und Produktionen stattgefunden, bevor es für den Dreh nach Mexiko ging. Zum Glück arbeiteten wir dort mit einem unglaublichen Team von Fixieren, Fotografen, Stylisten, Make-up Artisten und Models zusammen. Sie machen den Job für uns so leichter, ohne die Hilfe des Teams hätten wir es sicher nicht geschafft.

Ich glaube es ist nicht relevant, die genauen Kosten für unseren Film nennen zu müssen, aber was ich sagen kann ist, dass wir glauben, dass die Qualität und Erzählungen des Films harmonieren, wenn nicht sogar die anderer, viel größere Marken übertrifft, und das zu einem Bruchteil des Budgets. Weil wir alles selbst schaffen und nicht mit einer externen Agentur zusammenarbeiten, fühlen wir, dass wir damit unserer Produktion und der Philosophie treu bleiben können.

4. Viele renommierte Magazine und Blogs haben über euch berichtet. Wie habt ihr es geschafft, aus der Masse hervorzustechen und euch von der Konkurrenz abzuheben?

Tens ist einzigartig darin sich nicht nur darauf zu konzentrieren, wie man mit einer Sonnenbrille aussieht, sondern auch wie alles andere aussieht, während man unsere Brille trägt und wie man sich dabei fühlt. Unseres Wissens gibt es keine andere Marke, die sich ausschließlich auf die visuelle Erfahrung konzentriert als Gegensatz zum einfachen Design. Wir glauben, dass Tens aufgrund dieses Wertes eine bemerkenswerte Geschichte hat, die durch den „Lärm“ der Konkurrenz schneiden kann.

5. Was können wir von Tens in Zukunft erwarten, was sind eure Pläne?

Wir würden uns gerne mehr mit der persönlichen Erfahrung bei Dingen wie Festivals oder Geschäften beschäftigen. Wir sind der Meinung, dass es für den Kunden wichtig ist, nicht nur mehr über das Produkt zu erfahren, sondern auch unser Objektiv zu erleben und die Geschichte hinter Tens zu verstehen, so wie sie von uns erzählt wird.

Die Tens Sonnenbrillen gibt es zum im starterstore zu kaufen.

Tens Imagefilm: „Tens SS17 – Daydreamers“

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Kommentar verfassen

wpDiscuz