Was Du am besten mit Kleingeld machst, dass du täglich zurück bekommst!

Geld in deinem Aviator Wallet aufzubewahren ist überhaupt kein Problem: Scheingeld kann dank praktischem Cash Strap auf der Rückseite sicher transportiert werden, in Kombination mit unserem Cash Clip können zusätzlich Rechnungen getrennt aufbewahrt werden. Dank der Cavity Card aus Aluminium bietet das Aviator Wallet zusätzlich zum Scheingeld auch eine Möglichkeit, einige wenige Münzen und Kleingeld bei sich tragen zu können. Die Anzahl und der Platz darin ist aber begrenzt.

In deinem Bemühen, dein Setup im Alltag immer weiter zu minimieren und minimalisieren, gibt es zwei Elemente bei täglichen Einkaufserlebnissen, dass deine Tasche immer noch starkt belastet: Kleingeldbeträge und Rückgeld.

Ob aufgrund von Rabattaktionen, typischen Aufpreisen von 99 Cent oder Beträgen von unter 5 Euro stehen die Chancen doch recht hoch, dass wenn du mit Scheingeld bezahlst, sich über den Tag auch jede Menge Rückgeld in Form von Münzen ansammelt. Dies scheint auf den ersten Blick keine große Sache zu sein, am Ende des Tages kann sich aber die vordere Hosentasche wie ein Bleigewicht anfühlen.

Kleingeld und Aviator Wallet.jpg

Manche werden vielleicht verleitet, kleine Münzen einfach wegzugeben. Aber wir empfehlen, anders zu denken und Rückgeld als Chance für andere Dinge zu sehen! Hier ein paar Tipps für euer tägliches Kleingeld:


Die klassische Lösung mit dem Sparschwein

Ja, es ist die ursprüngliche Version des passiven Einkommens. Du erinnerst dich vielleicht noch an deine Kindheitstage zurück, in welchen du ein klassisches Sparschwein für Kleingeld hattest. Die Vorteile sind heute immer noch dieselben, auch wenn es nicht ein „Schwein“ sein muss, auch ein Krug, eine Schüssel oder Ähnliches schaffen hier Abhilfe. Ein kleiner Ersatz, der als Bank dient, in welche täglich kleine Cent- oder Eurobeträge fliesen und gespart werden. Während sich das Objekt offensichtlich nur langsam füllt, können sich nach geraumer Zeit doch große Summen anhäufen. Vielleicht wirst du dann sogar überrascht sein, wie viel Geld du am Ende tatsächlich hast, ohne überhaupt darüber nachgedacht zu haben.

In der Vergangenheit war es nicht selten, dass sich Menschen Flugtickets oder ganze Urlaube durch das Sparschwein Einkommen finanziert haben. Mittlerweile gibt es sogar moderne „Sparschweine“ mit Zählfunktion, um immer zu wissen, wie viel Geld enthalten ist. Der Überraschung wegen empfehlen wir euch aber die klassische Variante!

Verwende Kleingeld es als dein „Kaffeegeld“

Wenn du, wie der Großteil unserer Bevölkerung, den Tag mit einer Tasse Kaffee oder Tee startest, bevor du auf die Arbeit fährst, ist es eine gute Idee, angesammeltes Kleingeld für diese morgendliche Routine zu verwenden. In der heutigen, stressigen Gesellschaft hat man kaum Zeit, sich sein Getränk zu Hause zu bereiten. Der Großteil greift daher auf Alternativen wie das lokale Cafe um die Ecke oder den nächsten Starbucks am Bahnhof zurück. Im Durchschnitt kostet das Getränk zwischen 1€ und 5€, es wäre allerdings nervig, diesen Betrag jeden Tag mit seiner Karte zu zahlen, den einzigen 50€-Schein in der Geldbörse möchte man aber auch nicht unbedingt anbrechen. Die perfekte Gelegenheit also, um sein Kleingeld auszugeben.

Verwende es für Trinkgeld

In ähnlicher Weise wie du es dir zur Gewohnheit machst, in Restaurants oder Cafes zu gehen, kannst du dir es zur Gewohnheit machen, dein Kleingeld als Trinkgeld dort zu verwenden. Je nach dem Preis deiner Mahlzeit oder Getränk wirst du unterschiedlich viel Trinkgeld geben, und hier kommen deine Münzen ins Spiel. Als Beispiel: dein zu zahlender Betrag ist 9,90€. Die natürliche Reaktion wäre, mit einem 10€ Schein zu bezahlen, allerdings wären die übrigen zehn Cent ein lausiges Trinkgeld für die Bedienung. Perfekt, dass du noch 1€ und 2€ Münzen in der Hosentasche hast. So ist der Kellner zufrieden und kann etwas damit anfangen – und du bist das Kleingeld los und deine Hosentasche leichter.

Für das wöchentliche Vergnügen

Nehmen wir an, du sammelst im Laufe der Woche jede Menge Kleingeld, und das jede Woche. Vielleicht sind es nur wenige Euro, aber nach einiger Zeit kann daraus, wie bereits beschrieben, ein großer Betrag entstehen. Wenn du es nicht in einem Gefäß sammeln möchtest oder keinen Gebrauch für dieses extra Geld hast, dann mach es doch zu deiner Gewohnheit, dir etwas zu gönnen. Einen kleines Cheatmeal am Wochenende, einen extra Kaffee oder ein Pflegeprodukt aus der nächsten Drogerie, irgend etwas, egal was! Nur mach es zu deiner wöchentlichen Gewohnheit.

Es kann wirklich etwas kleines, banales sein. Etwas, wo man sich nicht jeden Tag kaufen würde. Es geht um das „freie“ Gefühl beim Kauf, ohne Hintergedanken zu haben wie teuer das Vergnügen ist und ob man sich dieses eigentlich leisten kann – sich dabei keine negativen Gedanken macht. Das ist unserer Meinung nach der beste Weg sich von Kleingeld zu befreien, da es befreiende Wirkung zeigt.


 

Ähnlicher Artikel

Dinge, die Du nicht länger in deiner Geldbörse tragen solltest!

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Kommentar verfassen

  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: